Willkommen

Irgendwann muss die „alte“ weg! Komme, was da wolle. Und eine neue muss her. Und warum? Weil die alte nicht mehr so wollte wie Sie, weil sie zu teuer wurde im Laufe der Zeit und vielleicht auch Sperenzchen machte und sich manchmal zierte, ihrer Arbeit nachzukommen.

Nun also stellen Sie sich der Herausforderung und wollen eine neue. Das ist allerdings viel schwerer als gedacht. So eine neue Heizung – und um nichts anderes geht es hier – soll die alte zwar bestmöglich ersetzen, aber auch gleichzeitig besser sein als die alte, und das in allen Richtungen.

So eine Entscheidung will also wohl überlegt sein.  Klar hat ein Kamin was heimeliges, ist kuschelig warm und knistert so schön. Aber heizt er auch das ganze Haus? Ist nicht vielleicht eine Solaranlage mittel- oder gar langfristig effektiver? Tut es auch eine Photovoltaik-Anlage, oder reicht schon eine neuer Brennwertkessel?

Wenn man sich heutzutage die Hochglanzprospekte der Hersteller anschaut, kann einem ganz schwindelig werden: Energieeffizienz, Bundesprogramm der KfW, Blockheizkraftwerke, Nahwärme, Fernwärme, Niedertemperaturkessel mit nachgeschaltetem Brennwertwärmetauscher, Wärmepumpen, Solarthermie, Biomasse-Zentralheizungen, Holzvergaser-Zentralheizungen, etc. pp.

Lassen Sie sich nicht verheizen, denn die Heizkosten werden auch in absehbarer Zukunft eher steigen als sinken!
Leider!

Bildquellenangabe: RainerSturm / pixelio.de